Der Erfolg eines Unternehmens hängt unmittelbar mit dessen Strategie zusammen. Aber was genau ist eine Strategie? Wie wirkt sie? Und: Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Hier kommt die kürzeste Antwort, die ich darauf geben kann.

Eine Strategie ist eine mittelfristig gültige Beschreibung, wie ein Unternehmen seine Ziele und seinen Auftrag verfolgt. Sie steckt den Rahmen ab, in dem Lösungen entwickelt werden. Dadurch kann jedes Ziel und jede Maßnahme auf die strategische Passung hin überprüft werden. Wie kommt ein Unternehmen nun zu einer Strategie?

Für ein Unternehmen ist die Strategieentwicklung ein intimer Prozess. Sie baut auf dessen Identität auf, um ihre Wirkung zu entfalten. Diese Identität besteht aus verschiedenen formalisierten Komponenten, nämlich der Vision und der Mission des Unternehmens. Bei der Strategieentwicklung geht es darum, diese logische Ableitungskette aufzubauen, die mit jeder Ableitung spezifischer und kurzfristiger wird:

Vision → Mission → Strategie → Ziele

Eine Komponente der Unternehmensidentität ist nicht formalisiert: Die Kultur. Sie spielt eine besondere Rolle. Im Idealfall ist sie die gelebte Kombination aus Vision und Mission. Wenn sich eine von beiden Komponenten aber gegenläufig zur Kultur verhält, gibt es im Unternehmen ein handfestes Problem. Deshalb heißt es oft:

Culture Eats Strategy for Breakfast.

Es gibt zwei Möglichkeiten, das zu vermeiden. Entweder wird die Kultur in der Planung der folgenden Komponenten berücksichtigt – oder sie wird verändert. Das ist aber ein eigenes Thema. Betrachten wir zunächst die Funktion der einzelnen Teile:

Die Vision beschreibt eine kaum erreichbare Zukunft. In dieser Zukunft sind die Probleme gelöst, an denen das Unternehmen arbeitet und sie zu realisieren ist das Ziel aller Arbeit im Unternehmen. Die Vision prägt die Identität des Unternehmens stark und wird selten oder auch nie verändert.

Die Mission beschreibt den Auftrag eines Unternehmens. Welche Rolle füllt es aus, um die gewünschte Zukunft zu realisieren? Welche Aufgaben erfüllt es dazu? Hier ist ein Bekenntnis zur Absicht des Unternehmens gefragt, die nach innen und außen kommuniziert wird. Die Mission verändert sich selten.

Wenn die Vision und Mission stimmig definiert sind, können aus der Mission eine oder mehrere Strategien abgeleitet werden. Eine Strategie kann angepasst werden, um auf den Markt und andere Einflüsse zu reagieren – aber das sollte nur mit Bedacht und nicht oft geschehen. Faustregel: Eine Strategie sollte nicht weniger als ein Jahr bestand haben.

Wenn Vision, Mission und Strategie in Einklang sind, können kurz- und mittelfristige Ziele mit zugehörigen Erfolgskriterien definiert werden. Wie das effektiv und agil geht, beschreibe ich im nächsten Post über Objectives and Key Results. Bis dahin: Lasst mich wissen, wie es in euren Unternehmen um Vision, Mission und Strategie steht. Ich bin gespannt!

Strategien und wo man sie findet
Markiert in:                                

2 Gedanken zu „Strategien und wo man sie findet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.